Solidarität ist unsere Waffe!

Donnerstag, 14.12.2017

TATORT-Kurdistan-Jam am 1.9. in Berlin

Am 1. September - dem Weltfriedenstag - findet in Berlin ein kostenloses Open-Air-Konzert statt. Das Konzert steht im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Tatort Kurdistan". Diese Kampagne hat es sich zum Ziel gemacht, die deutschen Verstrickungen in den Krieg gegen die kurdische Bevölkerung in der Türkei aufzudecken und zu thematisieren, wie die Rüstungsexporte in die Türkei, die Beteiligung an Energieprojekten und Kreditvergabe, aber auch die repressive Asylpolitik und die politisch motivierte Kriminalisierung kurdischer Aktivist_innen in Deutschland.

Tatort Kurdistan Berlin 2010

Vorläufiger Höhepunkt der Kampagne soll ein bundesweiter Aktionstag am 1. September sein. An diesem Tag wird an verschiedenen Orten in der BRD gegen deutsche Waffenlieferungen an die Türkei und die Kriminalisierung und Verfolgung kurdischer Strukturen in Deutschland protestiert. Auch in Berlin finden verschiedene Aktionen statt (z.B. um 13 Uhr eine Protestaktion vor Rheinmetall am Potsdamer Platz), Abschluss soll das Konzert am Heinrichplatz in Berlin-Kreuzberg sein. Mit dem Konzert, auf dem Künster_innen aus Kurdistan und der BRD gemeinsam auftreten, wird auf den Krieg in Kurdistan aufmerksam gemacht und dem Protest gegen Krieg und Militarismus einen kulturellen Ausdruck gegeben.

Das Konzert findet am Mittwoch, den 1. September ab 16 Uhr am Heinrichplatz in Berlin-Kreuzberg statt.

Es spielen:

Ganjaman (reggea/berlin)
Yok (pocketpunk/berlin)
Song x (onemankleinkunstcrossover)
Muharrem (kurdischer Rap)
Ozan Hikmet (kurdischer Folklore)
Jenz Steiner (der king vom prenzlauer Berg/Rap)
Grup Koma Azadi (kurdische Folklore)
Detlev K. (Rebel-Songs)
Halepce Theatergruppe


[ HOCH ] -

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

Copyleft

cc_somerights
This work is licensed under a Creative Commons-License